Welches Zubehör benötige ich für meinen Kinderwagen?

Kinderwagen gekauft? Check! Zubehör für den Kinderwagen?Wir zeigen dir was du weglassen kannst. Und womit es nicht ohne geht.

Bald kommt mein Baby auf die Welt. Kann ich ihm den bestmöglichen Start bieten? Das Kinderzimmer ist eingerichtet. Ein Kinderwagen steht auch schon bereit. Doch brauchst du noch Kinderwagen-Zubehör? Welches ist essentiell? Welches zusätzlich nützlich? Brauchst du vielleicht etwas für das ältere Geschwisterteil? Damit es sich nicht benachteiligt fühlt? Benötigst du Dinge um dein Baby während der Spazierfahrt zu beruhigen? Was tust du wenn es unruhig wird oder weint? 

Zubehör für meinen Kinderwagen

Die Auswahl an Zubehör ist genauso groß wie die an Kinderwagen-Modellen selbst. Daher ist es nützlich, dir einen Überblick über das Angebot zu verschaffen. Analysiere, auf welches Zubehör du unterwegs großen Wert legst. Es gibt kein Patentrezept für alle Mütter. Denn jede Familie hat unterschiedliche Wertigkeiten und Bedürfnisse. Im Folgenden findest du einen kurzen Überblick. Er hilft dir festzustellen, ob du und dein Baby Freude am vorgestellten Zubehör finden.

Top 5 Zubehör für den Kinderwagen

Die Auswahl an Zubehör ist genauso groß wie die an Kinderwagen-Modellen selbst. Daher ist es nützlich, dir einen Überblick über das Angebot zu verschaffen. Analysiere, auf welche Dinge du unterwegs großen Wert legst. Es gibt kein Patentrezept für alle Mütter. Denn jede Familie hat unterschiedliche Wertigkeiten und Bedürfnisse. Im Folgenden findest du einen kurzen Überblick. Er hilft dir festzustellen, ob du und dein Baby Freude an den vorgestellten Gadgets finden. Wir finden die folgenden 5 Gadgets wichtig. Sie sind praktisch oder sicherheitsrelevant.

  • Die

    Buggytasche

    ist eine Tasche oder ein Rucksack. Du kannst sie mit Klettverschlüssen zwischen den Holmen des Schiebegriffs befestigen. Sie ist verschließbar und enthält spezielle Fächer für allerhand Dinge. Dinge, die dein Baby unterwegs braucht. Windeln, Trinkflaschen, Feuchttücher und etwas Spielzeug sind so immer dabei. Aber auch das Handy und die Hausschlüssel finden darin ihren Platz. Die Tasche kann beim Anhalten vom Kinderwagen abgeschnallt werden. Sie lässt sich danach wie eine normale Handtasche überall hin mitnehmen. Ein Rucksack bietet in diesem Fall den Vorteil, dass er auf dem Rücken transportiert wird. So hast du beide Hände für dein Baby frei.

  • Ein Fußsack fürs Baby ist essentiell.

    Er schützt dein Baby an kalten Tagen vor Wind und Wetter. Du musst keine Angst haben, dass es auskühlt. Am besten passen Fußsäcke des jeweiligen Herstellers des Kinderwagens. Möchtest du einen universellen Fußsack kaufen, achte dabei auf große Innenmaße. Auch Gurtschlitze sind wichtig. Und ein stabiler Reißverschluss, der über die komplette Länge zu öffnen ist. Außerdem sollte der Stoff wasserabweisend, innen kuschelig und atmungsaktiv sein. Dazu sollte er die Feuchtigkeit gut regulieren. Für ältere Kinder empfiehlt sich alternativ eine spezielle Einschlagdecke für Kinderwagen. Auch sie verfügt über Gurtschlitze und bleibt so sicher an ihrem Platz.

  • Ein

    Kinderwagen-Organizer

    ist eine sehr praktische, offene Tasche. Sie hat Fächer für Trinkflaschen und andere nützliche Kleinigkeiten für dein Baby. Du kannst sie zwischen den Holmen des Schiebegriffs mit Klettverschlüssen befestigen. Auf diese Weise sind die Dinge immer griffbereit und in Sichtweite. Die meisten Organizer verfügen an der Vorderseite über ein Fach mit Reißverschluss. Darin kann du auch mal eben den Schlüsselbund oder das Handy unterbringen. Der Markt bietet viele verschiedene Designs. So findest du immer ein passendes Modell für euren Kinderwagen. Flecken kannst du in der Regel mit einer kurzen Handwäsche entfernen. Denn die Oberflächen sind strapazierfähig und unempfindlich gegen Feuchtigkeit.

  • Eine

    Kinderwagen-Sicherheitsschlaufe

    ist sinnvoll, wenn man nicht im Flachland lebt. Der Kinderwagen kann damit auf abschüssige Straßen nicht einfach so davonrollen. Auch kann der Kinderwagen bei größerem Trubel in der Stadt nicht einfach durch andere Passanten weggeschubst werden. Die Schlaufe legst du um die Hand und befestigst sie am Schiebegriff des Kinderwagens. Du verhinderst dadurch, dass der Kinderwagen unerwartet davonrollt. Er bleibt also immer stehen wenn du unterwegs kurz anhältst. Sie besteht aus einem breiten, sehr stabilen Band. Beim Schieben stört es nicht besonders. Die Länge ist in der Regel variierbar. Auf diese Weise verleiht die Halteschlaufe dir ein sicheres Gefühl.

  • An heißen, sonnigen Tagen schützt ein

    Sonnensegel für Kinderwagen

    dein Baby vor Sonneneinstrahlung. Auch wenn die Sonne gegen Abend sehr tief steht ist dies notwendig. Dazu reicht das normale Sonnenverdeck bei manchen Kinderwagen nicht aus. Ein Sonnensegel kann da Abhilfe schaffen. Für Buggys, in denen das Kind in Fahrtrichtung sitzt, erfolgt die Montage seitlich über Gummibänder. Blickt das Baby in die andere Richtung, wird das Sonnensegel seitlich beim Verdeck befestigt. Es ist eine wirkungsvolle Alternative zu einem Sonnenschirm. Beim Kauf solltest du unbedingt auf einen hohen UV-Schutz achten.

Weiteres wichtiges Zubehör

Neben den wichtigsten Gadgets gibts noch viel weiteres Zubehör. Dies ist vielleicht nicht ganz so essentiell. Und auch nicht ganz so sicherheitsrelevant. Aber nicht minder praktisch.

  • Haken, Klammern und Clips für die Befestigung

    sind ein oft sehr nützliches Zubehör. Mit ihnen kannst du viele Dinge schnell und unkompliziert am Kinderwagen befestigen. Zum Beispiel einen Schnuller oder ein Insektennetz. Oder auch ein Tuch oder einen Sichtschutz. Hat mal eine Einkaufstasche keinen Platz mehr im Unterwagenkorb? Kein Problem. Auch sie kannst du mit den Klammern am Schiebegriff aufhängen. Die Befestigungen gibt es in zahlreichen Variationen. Zum Beispiel mit Karabinerhaken oder Klettverschlüssen. Überlege dir beim Kauf, für welche Gelegenheiten du sie benutzen willst. Oder hole dir einfach ein Set mit unterschiedlichen Clips. Dann hast du mehrere Einsatzmöglichkeiten.

  • Willst du keine Buggytasche oder keinen Kinderwagen-Organizer mit integriertem Getränkefach mitnehmen? Dann ist ein separater

    Kinderwagen-Getränkehalter

    sinnvoll. Du kannst ihn in deiner Nähe oder im Griffbereich vom Baby sicher an den Holmen anbringen. Alternativ gibt es Snack-Bars, die zwischen den Griffholmen am Schiebegriff befestigt werden. Sie bieten Platz für zwei Trinkflaschen. Manche Modell verfügen über ein Mittelfach für andere Kleinigkeiten.  Alle Variationen sind aus leicht zu reinigendem Kunststoff gefertigt.

  • Ein kleines Baby kann bei seinem Geschwisterchen schon mal Eifersucht aufkommen lassen, da es viel Aufmerksamkeit benötigt. Abhilfe schafft ein

    Mitfahrbrett, auch Buggyboard genannt

    . Ein Buggyboard ist meist für Kinder bis zu vier Jahren oder 20 kg Körpergewicht geeignet. Es ist einfach am Kinderwagen zu befestigen und bei Nichtgebrauch schnell hochgeklappt. Willst du deinem älteren Kind eine besondere Freude machen? Dann kaufe ihm ein Buggyboard mit Sitz. Für kleine Autofans gibt es sogar Modelle mit Lenkrad. Mini-Pferdenarren mögen dagegen vielleicht lieber die Alternative mit Sattel. Auf jeden Fall kann das Geschwisterkind nun mit dem Kinderwagen mitfahren. Es fühlt sich dadurch nicht ausgeschlossen.

  • Handwärmer für Mutter oder Vater.

    An kalten Tagen gibt es das Problem, dass du ständig umständlich die Handschuhe an- und ausziehen musst. Denn dein Baby braucht andauernd etwas und mit angezogenen Handschuhen gehts einfach nicht. Direkt am Schiebegriff befestigte Handwärmer sind die Lösung. Es gibt sie in verschiedenen Variationen. So findest du bestimmt ein Modell das dir entspricht. Viele sind einteilig und gehen über die gesamte Griffbreite. Für einen Buggy mit zwei separaten Haltegriffen eignen sich einzeln zu befestigende Modelle. Innen sind sie mit Fleece oder Lammfell gefüttert und halten wunderbar warm. Außen bestehen sie aus wasserabweisendem Stoff. Zudem sind sie maschinenwaschbar und daher leicht zu reinigen.

  • Eine

    Bodenmatte für den Abstellplatz

    von Kinderwagen verhindert Pfützen in der Wohnung oder im Flur. Bei schlechtem Wetter oder im Winter bei Schnee hast du nämlich immer wieder dieses Problem: die nassen Räder des Kinderwagens. Mit einer Bodenmatte für Kinderwagen kannst du es aber wirkungsvoll lösen. Sie besteht aus stark saugendem Material und verfügt über eine rutschhemmende Rückenbeschichtung. Zudem ist sie waschbar. Du musst dir also auch keine Sorgen um die Hygiene machen. Du kannst bei jedem Wetter mit gutem Gewissen einen Spaziergang mit deinem Baby machen. Anschliessend parkst du den Kinderwagen auf der Bodenmatte. Zu Hause wird hinterher keine größere Putzaktion nötig sein.

  • Eine

    Kinderwagen-Smartphonehalterung

    ist verstellbar und daher für alle gängigen Handymodelle geeignet. Du kannst sie mit einem stabilen Clip am Kinderwagen befestigen. Damit ist dein Gerät stets sicher aufgehoben. Du hast beim Telefonieren unterwegs die Hände für dein Baby frei. Doch nicht nur zum Telefonieren ist diese Halterung sinnvoll. Bist du im Urlaub in einer unbekannten Gegend unterwegs? Dann kannst du dein Smartphone auch als Navigationssystem nutzen. Damit kommst du sicher an dein Ziel. Angst vor dem Verlaufen musst du keine haben.

  • Weitere Zubehörempfehlungen:

    Einiges an Zubehör ist bei vielen Kinderwagen bereits im Lieferumfang enthalten. Etwa ein Regenverdeck oder ein Universal-Netz für den Schiebegriff. Um dein Baby zu beschäftigen, ist auch eine Kette mit verschiedenen Stoff- oder Holzfiguren zum Greifen sinnvoll. Oder vielleicht eine direkt am Kinderwagen befestigte Schnullerkette? An kalten Tagen wärmt eine Lammfelleinlage, falls kein Fußsack vorhanden ist. Oder eine Universalauflage für Buggy mit wenig Polster? Auch ein Sonnenschirm ist in vielen Fällen nützlich.

Benötige ich denn das ganze Zubehörprogramm?

Beim Zubehör gibt es genauso viel Auswahl wie beim Kinderwagen selbst. Überlege dir, was du gerne für dein Baby und dich selbst möchtest. Folgende Fragestellungen sind dabei wichtig:

  • Wie ist deine Wohnsituation?
  • Wie ist deine Umgebung?
  • Zu welcher Jahreszeit ist dein Kind geboren?
  • Wie ist deine Umgebung?
  • Braucht es den Fußsack schon als ganz kleines Baby? Oder reicht es wenn es etwas größer ist? Nämlich dann wenn es im Buggy oder Sportwagen sitzten kann.
  • Gehst du kurze oder lange Strecken zu Fuß?
  • Ist ein Geschwisterkind vorhanden?
  • Neigst du schnell zu kalten Händen?
  • Willst du unterwegs erreichbar sein? Und dabei trotzdem die Hände für dein Baby frei haben?

Beim ersten Kind mögen diese Fragen vielleicht etwas schwierig zu beantworten sein. Denn es ist ja alles neu für dich. Dann höre dich in deiner Umgebung um. Was empfehlen dir Eltern aus deinem Bekanntenkreis? Haben Oma und Opa vielleicht einen Tipp? Doch triff letztendlich anhand dieser Informationen eine ganz persönliche Entscheidung.
Denn keine Familie ist gleich und kein Baby ist genauso wie das andere. Es mag sogar ratsam sein, nicht alles gleich zu Anfang zu kaufen. Zubehör kann im Nachhinein genauso gut angeschafft werden. Dann hast du dich schon auf die Bedürfnisse deines Babys eingestellt. Dann siehst du leichter was du wirklich noch zusätzlich für deinen Kinderwagen brauchst.Kaufe zu Beginn nicht zu viel Zubehör. Es kann im Nachhinein genauso gut angeschafft werden.

Unsere Empfehlung: Dieses Zubehör benötigst du

Das beschriebene Zubehör für Kinderwagen umfasst bei weitem nicht alles. Es gibt in diesem Bereich noch viel mehr zu kaufen. Hier ist nochmal eine kurze Zusammenfassung. Damit kannst du deine persönlichen Bedürfnisse analysieren. Du kannst damit eine fundierte und individuelle Entscheidung treffen.

  • Lebst du in einer beengten Wohnsituation?

    Das Zubehör sollte möglichst platzsparend sein. Verschiedene Clips zum befestigen vorhandener Taschen und Beutel sind besonders empfehlenswert. Dazu auch ein Kinderwagen-Getränkehalter.

  • Nutzt du den Buggy oder Sportwagen vor allem im Sommerurlaub?

    Hier ist ein Sonnensegel zum Schutz deines Babys angesagt. Eine verschließbare Buggytasche verhindert Einblicke in deine privaten Gegenstände. Sie ist auch leicht abzunehmen, wenn der Kinderwagen kurz abgestellt wird. Auch eine Smartphonehalterung ist nützlich. Damit ist das Handy zum Fotografieren oder als Navi stets griffbereit.

  • Bist du bei jedem Wetter mit dem Kinderwagen unterwegs?

    Gegen kalte Hände hilft Mama und Papa ein Handwärmer. Das Baby wird wirkungsvoll durch einen kuscheligen Fußsack geschützt. Für Kleinigkeiten ist auch hier eine verschließbare Buggytasche sinnvoll. Denn diese schützt deine Sachen vor Witterungseinflüssen aller Art. Wird der Kinderwagen in der Wohnung abgestellt, ist am Abstellplatz eine Bodenmatte angeraten.

  • Ist schon ein Geschwisterkind da?

    Für ältere Geschwisterchen ist ein Buggyboard ein passendes Zubehör. So können sie nahe bei den Eltern und dem Baby sein. Sofern sie das wollen oder es aufgrund der Verkehrssituation angeraten ist.

  • Legst du längere Strecken mit dem Kinderwagen zurück?

    Ein Organizer oder eine Buggytasche leisten hier wertvolle Dienste. Sie helfen dir, alles dabei zu haben, was du unterwegs benötigst. Und du hast trotzdem stets die Hände frei, um dich um dein Baby zu kümmern.

  • Lebst du in hügeligem Gebiet oder in einer Großstadt?

    Vielleicht bist du unsicher wenn du den Kinderwagen nur mit der Hand festhältst? Dann ist eine Kinderwagen-Sicherheitsschlaufe das passende Gadget. Sie schenkt dir das Vertrauen und ein gutes Gefühl. Und dein Baby hat bestmöglichen Schutz.

Findest du diesen Artikel nützlich?

Das könnte dich auch interessieren:

Cybex Kinderwagen
Sind Cybex Kinderwagen so gut wie ihr Ruf? Sind sie ihr Geld wert? Dieser Beitrag verrät dir, welches die besten Modelle sind.
Baby im Hauck Kinderwagen im Schnee
Hauck Kinderwagen sind preiswert und gelten trotzdem als gut. Trotzdem gibt es einiges zu beachten. Hier erfährst du mehr darüber.
Komposition mit einem Kinderwagen in rosa Farbe
Es gibt viele Kinderwagen Marken auf dem Markt. Wir zeigen dir, mit welchem Brand du alle anderen Eltern neidisch werden lässt.
Junge Mutter ruht sich aus, während ihre Tochter im Bugaboo Kinderwagen sitzt. Winter. Winterporträt
Bugaboo gilt bei den Kinderwagen als Premium-Marke. Statussymbol? Oder lohnt sich der Preis? Hier gibts die Antwort darauf.
Baby schläft im Winter im Freien in einem Fusssack im Kinderwagen
Hier erfährst du, warum ein Fußsack eine sinnvolle Investition ist. Und wir stellen dir die wärmsten und kuschligsten Modelle vor.
Sportliche Mutter spaziert mit ihrem Baby im Buggy
Allroundbuggy, Joggerbuggy, Reisebuggy. Also, welcher Buggy? Mit diesen Tipps kaufst du garantiert nicht das falsche Modell.
Scroll to Top