Welche Arten von Kinderwagen gibt es?

Kombikinderwagen oder Sportkinderwagen? Eine Übersicht über die Arten von Kinderwagen. Mit unseren Tipps machst du beim Kauf nichts falsch.

Hast du dich auch schon gefragt, welches der perfekte Kinderwagen für dein Baby ist? Und wie viele verschiedene Arten von Kinderwagen du benötigst damit dein Baby sicher und komfortabel aufgehoben ist? Soll es ein Erstlingswagen oder doch ein Kombikinderwagen werden? Oder etwa ein Sportkinderwagen? Oder ist doch ein Buggy oder ein Jogger das Beste für dein Baby? Wir helfen dir, einen Weg aus dem Kinderwagen-Dschungel zu finden. Damit wirst du einen Überblick über die verschiedenen Arten von Kinderwagen erhalten.

Was ist ein Erstlingswagen?

Erstlingswagen besitzen eine grosse, waagrechte Liegefläche und eine weiche Matratze, in der dein Baby komfortabel liegt. Erstlingswagen sind auch meist ganz weich gefedert. Sie besitzen grosse, luftgefüllte Reifen. Damit ist dein Baby auch bei Unebenheiten vor Erschütterungen gut geschützt.

Das hat alles auch der Grund. Der Kinderwagen ist das erste «Gefährt» für dein neugeborenes Baby. Wirbelsäule von neugeborenen Babys ist noch sehr instabil. Sie muss also besonders geschützt werden. 

Dein Baby liegt aber nicht einfach so im Erstlingswagen, sondern in einer herausnehmbaren Trageschale. Diese nennt man auch Liegewanne oder Babywanne. Du kannst also dein Baby mitsamt der tragbaren Liegewanne aus dem Erstlingswagen herausnehmen. Dein Neugeborenes kannst du danach in der Liegewanne in die Wohnung tragen. Es liegt dabei immer noch gerade und geschützt während der Kinderwagen aus Platzgründen im Eingangsbereich oder der Garage bleiben muss.

  • 0 bis 9 Monate
  • Sie bieten höchsten Komfort und Schutz für Babys in den ersten Monaten nach der Geburt
  • Erstlingswagen sind gross und benötigen viel Stauraum
  • Du kannst sie nur für die ersten paar Monate nach der Geburt verwenden

Was ist ein Sportkinderwagen oder Sportwagen?

Der Name «Sportwagen» klingt natürlich schon toll. Wer möchte nicht gerne mit einem Sportkinderwagen unterwegs sein?

Sportwagen haben anstelle einer waagrechten Liegeschale eine Sitzschale. Das Baby sitzt also im Wagen. Damit eignen sich Sportwagen für etwas ältere Babys – ab ungefähr sechs bis neun Monaten. Ausserdem sind Sportwagen Kinderwagen mit oftmals drei, manchmal auch vier Rädern.

Wustest du, dass bereits im 1852 in England erste 3-rädrige Kinderwagen, sogenannte „Perambulator“ hergestellt worden sind. (1)Sportkinderwagen sind je nach Modell stabil und sportlich gebaut und gut gefedert. Sportwagen können dadurch auch abseits der asphaltierten Strassen eingesetzt werden. Zum Beispiel im Wald, am Strand, im Schnee oder im Sommer auf einer grünen Wiese.

Sportkinderwagen haben zudem in der Regel eine verstellbare Rückenlehne. Damit kann dein kleiner Schatz je nach Müdigkeit die Welt bestaunen oder bei heruntergestellter Rückenlehne sanft einschlafen.

  • Zwischen 6-9 Monaten und 2-3 Jahren
  • Dein Baby kann durch die Sitzposition die Umgebung sehen
  • Stabile Modelle kannst du auch abseits asphaltierter Strassen benutzen
  • Du kannst einen Sportkinderwagen erst ungefähr 6-9 Monate nach der Geburt verwenden

Was ist ein Buggy?

Es gibt eine ganze Reihe verschiedener Buggys. Komfortbuggy, Liegebuggy, Rollerbuggy, um mal einige davon zu nennen. Vereinfacht kann man sagen, dass ein Buggy die leichte Variante vom Sportkinderwagen ist.

Einen Buggy kannst du recht einfach zusammenklappen und findet so in fast jedem Kofferraum Platz. Auch bei Reisen mit dem Flugzeug ist ein Buggy klar im Vorteil: er kann in die Kabine mitgenommen werden und muss nicht als Gepäck aufgegeben werden. Du kannst deinen kleinen Schatz also vor dem Abflug bequem in die Flugzeugkabine schieben und musst ihn nicht ins Flugzeug hineintragen. Auch nach der Landung steht dir und deinem Baby der Buggy sofort wieder zur Verfügung.

Der Buggy bietet nur die Sitzposition, jedoch keine komplett gerade Liegemöglichkeit an. Deswegen ist der Buggy für die ersten sechs bis neun Lebensmonate nicht geeignet.

Wie bei den Erstlingswagen, den Sportkinderwagen und den Kombikinderwagen gibt es auch bei den Buggys hunderte von Modellen und Varianten. Einige stellen wir dir vor:

  • Liegebuggy:

    Buggys mit Liegefunktion nennt man Liegebuggys. Dies ist aber eher eine Notlösung und kann nicht die Liegefunktion beim Erstlingswagen oder dem Kombikinderwagen ersetzen.

  • Komfortbuggy:

    Buggys, welche mit Polster, Kissen und Verstellmöglichkeiten ausgestattet sind. Diese Buggys kommen einem Sportkinderwagen recht nahe.

  • Roller Buggy:

    Seit ein paar Jahren gibt es auch noch eine spannende Kombination eines Kinderwagens und eines Tret-Rollers, der Roller Buggy. Dabei sitzt nicht nur dein Baby im Buggy. Auch du selbst stehst hinten mit einem Bein auf dem Buggy, während du mit dem anderen Bein trittst.

Weitere Buggy-Varianten findest du in unserem Beitrag exklusiv zum Thema Buggy. Buggys sind aufgrund der leichten Bauweise weniger gut gefedert als Sportkinderwagen. Zudem sind die Räder kleiner. Der Einsatzort der Buggys sind deshalb vor allem geteerte Strassen und das innere von Gebäuden. Fürs Gelände eignen sie sich weniger.

  • Zwischen 6-9 Monaten und 2-3 Jahren
  • Dein Baby kann durch die Sitzposition seine Umgebung betrachten
  • Leicht, benötigt wenig Stauraum
  • Preisgünstiger als die meisten anderen Arten von Kinderwagen
  • Buggys sind erst ca. 6-9 Monate nach der Geburt geeignet
  • Nur wenige Modelle bieten hohen Komfort

Was ist ein Kombikinderwagen?

Kombikinderwagen vereinen den Erstlingswagen und den Sportkinderwagen.  Beim Kombikinderwagen wird nebst der waagrechten Liegewanne für die ersten Monate auch eine Sitzschale mitgeliefert. Sobald dein Baby etwas von der Welt sehen möchte und nicht mehr waagrecht liegen muss, wird die Babywanne herausgenommen und die Sitzschale eingesetzt. Dies ist meist nach ungefähr sechs bis neun Monaten der Fall.

Der grosse Vorteil des Kombikinderwagens ist, dass mit einem einzigen Wagen alles abgeckt werden kann. Also die Zeit zwischen Geburt und bis das Kleinkind keinen Wagen mehr benötigt.

Der Kombikinderwagen ersetzt also einerseits den Erstlingswagen und andererseits auch den Sportkinderwagen bzw. Sportwagen. Das ist nicht nur finanziell ein grosser Vorteil, sondern es profitiert auch die Umwelt ganz stark davon.

  • Ab Geburt bis ungefähr 2-3 Jahren
  • Allround-Kinderwagen für jedes Alter
  • Kein weiterer Kinderwagen notwendig. Ersetzt Erstlingwagen und Sportkinderwagen.
  • Sportkinderwagen sind gross und benötigen viel Stauraum

Ein Kombikinderwagen zusammenlegen

Interessiert dich, wie eine Kombikinderwagen funktioniert? Würdest du gerne erfahren, wie das Zusammenlegen funktioniert oder wie du eine Liegewanne mit einer Sitzschale ersetzten kannst. Dann schau dir den folgenden Video über Bugaboo Kombikinderwagen an:

Bugaboo Fox Kombikinderwagen zusammenlegen mit Tragewanne/Sitz

Benötige ich einen Kinderwagen von jeder Kategorie?

Die Antwort auf diese Frage ist kurz und einfach: Nein, du benötigst nicht von jedem Kinderwagen einen.

Es wäre ja auch unschön, wenn für jedes Baby fünf oder sogar noch mehr Kinderwagen angeschafft werden müssen. Die Wagen sind ja nicht gerade günstig. Im nächsten Kapitel zeigen wir dir verschiedene Möglichkeiten für Kinderwagen-Kombinationen auf.

Welche Kinderwagen sind die besten für mein Baby?

Was der beste Kinderwagen für dein Baby ist, hängt ganz stark von deinen Anforderungen ab. Für die ersten paar Monate benötigst du sicherlich einen Kinderwagen mit einer flachen Liegewanne. Für danach benötigst du einen Kinderwagen, in welchem dein Baby sitzen kann. Du kannst dies zum Beispiel mit folgenden Möglichkeiten kombinieren:

  • Möglichkeit 1:

    Kombikinderwagen mit flacher Wanne. Nach 6-9 Monaten rüstest du die Liegewanne durch die Sitzschale um. Du benötigst keinen weiteren Kinderwagen mehr.

  • Möglichkeit 2:

    Erstlingswagen mit maximalem Komfort für dein Baby für die ersten 6-9 Monate. Für die Zeit danach kaufst du deinem Baby einen Sportkinderwagen.

  • Möglichkeit 3:

    Wie bei Möglichkeit 2 kaufst du deinem Baby erstmals einen Erstlingswagen mit maximalem Komfort. Sobald dein Baby sitzen möchte und nicht immer nur liegen will, bekommt es einen Buggy. Speziell bei den Buggys gibt es eine riesige Auswahl. Vielleicht interessiert dich dazu unser Spezialbeitrag über Buggys.

  • Zusätzlich für die sportlichen Mamas:

    Bist du mit deinem Baby viel im Wald, am Strand, im Schnee oder sonst Outdoor unterwegs? Dann empfehlen wir dir unbedingt einen Sportkinderwagen.

  • Zusätzlich für die reisenden Mamas:

    Reist du mit deinem kleinen Schatz oft mit öffentlichen Verkehrsmitteln? Oder im Zug, im Bus und im Flugzeug? Oder hat dein Auto nur einen ganz kleinen Kofferraum? Dann solltest du darüber nachdenken, einen leichten Buggy zu kaufen.

Benötige ich Zubehör für meinen Kinderwagen?

Viele Kinderwagen werden mit Zubehör ausgeliefert. Speziell die etwas teureren Kinderwagen besitzen schon Gadgets wie Sonnenschutz, Getränkehalter, eine Polsterauflage oder einen Babyfußsack. Trotzdem wirst du um einiges an Zubehör nicht herumkommen. Denn welcher Kinderwagen wird schon mit einer Bodenmatte ausgeliefert? Oder mit einer Smartphone-Halterung?

Das Thema Zubehör für Kinderwagen ist allerdings mindestens so umfassend wie Kinderwagen selbst. Wir haben deshalb einen separaten Beitrag über Kinderwagen Zubehör geschrieben. Dort geben wir dir unsere Erfahrungen zu diesem Thema weiter.

Wieviel kostet ein Kinderwagen?

Hast du dich auch schon gefragt, wieviel denn ein Kinderwagen kostet? Schnäppchen sind Kinderwagen ja nicht und deswegen ist die Frage schon berechtigt. Muss ich vielleicht darauf sparen?

Bei den Kinderwagen ist es zum Glück wie bei den Schuhen auch: es gibt für (fast) jedes Budget etwas.

Die einfachsten und günstigsten Modelle sind die Buggys. Bereits ab ca. 50 EUR gibt’s die günstigsten Modelle. Bei den ganz günstigen Modellen müssen Abstriche bei Federung und Komfort gemacht werden. Diese Modelle sind deshalb für Neugeborene eher ungeeignet.

Es müssen aber auch nicht mehrere Tausend Euro sein. Es gibt Modelle mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis ab einigen hundert Euro. Hauck Kinderwagen sind beispielsweise in dieser Preisklasse

Andere Hersteller bieten hingegen exklusives Design. Dazu viele verschiedene Aufsätze und Bezüge. Da bleiben keine Wünsche offen. Zum Beispiel Cybex Kinderwagen gehören in diese Kategorie

Nach oben gibt es kaum Grenzen bei den Preisen für Kinderwagen. Es gibt Modelle die mehrere tausend Euro kosten.

Wann soll ich den Kinderwagen kaufen?

Wann kauft man denn den Kinderwagen? Bereits zu Beginn der Schwangerschaft oder vielleicht doch erst am Ende? Oder sogar erst wenn mein Baby da ist? Denn ein alter Aberglaube besagt, dass Kinderwagen anschaffen vor der Geburt Unglück fürs Baby bringt.

Wir können mit dir mitfühlen. Du hast gerade erfahren, dass du schwanger bist, die Vorfreude ist riesengross! Und natürlich kannst du es kaum erwarten, das Kinderzimmer einzurichten und den Kinderwagen zu kaufen. Verständlich, denn Vorfreude ist ja die grösste Freude.

  • Kinderwagen gleich zu Beginn der Schwangerschaft kaufen?

    Wir empfehlen dir, mit dem Kauf des Kinderwagens etwas zu warten und nicht gleich zu Beginn der Schwangerschaft einen zu kaufen. Warum denn? Zum einen hat das praktische Gründe: Du möchtest sicherlich nicht, dass der bereits in den ersten paar Wochen gekaufte Kinderwagen monatelang rumsteht und verstaubt. Aber es gibt noch einen ganz wichtigen weiteren Grund: Du musst dir sicher sein, ob du ein Baby bekommst oder vielleicht sogar Zwillinge. Und da gibt es immer wieder Fälle, dass sich der Arzt beim Ultraschallbild täuscht und beim nächsten Arztbesuch die freudige Botschaft überbracht wird: «da ist nochmal eins».

  • Soll ich denn warten bis das Baby da ist?

    Auch das würden wir dir nicht empfehlen. Wenn dein Baby einmal da ist, hast du wahrscheinlich anderes zu tun, als dich um einen Kinderwagen zu kümmern. Du bist vielleicht noch müde von der Geburt. Vielleicht bist du etwas überfordert von der neuen Verantwortung die auf dich zugekommen ist. Dann möchtest den Kinderwagen für dein Baby einfach bereits haben. Auf keinen Fall möchtest du nun noch zig Online-Shops oder die halbe Innenstadt nach einem passenden Kinderwagen durchkämmen.

  • Empfehlung:

    Der beste Zeitpunkt zum Kauf eines Kinderwagens ist unserer Meinung nach etwa 1-2 Monate vor der Geburt. Bis dann steht zweifelsfrei fest, ob du Zwillinge bekommst oder nicht. Du hast aber auch noch genügend Zeit, in Ruhe und ohne Stress den perfekten Kinderwagen für dein Baby auszusuchen und zu kaufen. Es bleibt dann auch noch Zeit für die Lieferung, selbst wenn der Kinderwagen grad nicht an Lager sein sollte.

Wie finde ich den Kinderwagen?

Wo soll ich den Kinderwagen für mein Baby kaufen? Onlineshop? Warenhaus? Gebrauchtmarkt?
Das ist natürlich eine ganz wichtige Frage, die es nicht nur für den Kinderwagen, sondern auch für alle anderen Produkte für dein Baby zu entscheiden gibt.

  • Gebraucht kaufen oder Neukauf?

    Vielleicht interessiert dich auch unser Ratgeber zum Thema «Soll ich den Kinderwagen für mein Baby gebraucht kaufen».

  • Onlineshop oder Warenhaus?

    Selbst wenn du dich für den Neukauf deines Kinderwagens entscheidest, bleibt noch die Frage Onlineshop oder Warenhaus. Weil Kinderwagen relativ teuer sind und auch recht viel Platz beanspruchen, halten viele klassische Warenhäuser nur wenige Modelle am Lager. Dies ist vielleicht das wichtigste Argument, den Kinderwagen online zu kaufen. Dazu kommt, dass du in der fortgeschrittenen Schwangerschaft vielleicht keine Lust mehr hast, zig Warenhäuser abzulaufen. Lieber bestellst du den Kinderwagen bequem vom Sofa aus. Andererseits kannst du beim klassischen Warenhauskauf den Kinderwagen ausprobieren. Du kannst mit ihm herumfahren und dich von einem Verkäufer beraten lassen.

Findest du diesen Artikel nützlich?

Das könnte dich auch interessieren:

Cybex Kinderwagen
Sind Cybex Kinderwagen so gut wie ihr Ruf? Sind sie ihr Geld wert? Dieser Beitrag verrät dir, welches die besten Modelle sind.
Baby im Hauck Kinderwagen im Schnee
Hauck Kinderwagen sind preiswert und gelten trotzdem als gut. Trotzdem gibt es einiges zu beachten. Hier erfährst du mehr darüber.
Komposition mit einem Kinderwagen in rosa Farbe
Es gibt viele Kinderwagen Marken auf dem Markt. Wir zeigen dir, mit welchem Brand du alle anderen Eltern neidisch werden lässt.
Junge Mutter ruht sich aus, während ihre Tochter im Bugaboo Kinderwagen sitzt. Winter. Winterporträt
Bugaboo gilt bei den Kinderwagen als Premium-Marke. Statussymbol? Oder lohnt sich der Preis? Hier gibts die Antwort darauf.
Baby schläft im Winter im Freien in einem Fusssack im Kinderwagen
Hier erfährst du, warum ein Fußsack eine sinnvolle Investition ist. Und wir stellen dir die wärmsten und kuschligsten Modelle vor.
Sportliche Mutter spaziert mit ihrem Baby im Buggy
Allroundbuggy, Joggerbuggy, Reisebuggy. Also, welcher Buggy? Mit diesen Tipps kaufst du garantiert nicht das falsche Modell.
Scroll to Top