Schwanger werden. So hoch ist deine Chance

Hier erfähst du, wie hoch deine Chance ist, beim nächsten Eisprung-Sex schwanger zu werden. Dazu gibts 7 Tipps, schwanger zu werden.

Ich hatte lange überlegt, wann wohl der richtige Zeitpunkt sei, um eine Familie zu gründen, schwanger zu werden. Bei uns war es so wie bei vielen Paaren: Den richtigen Zeitpunkt gab es nie.

Immer wieder gab es etwas im Leben, das noch erledigt werden musste, bevor es Zeit war, schwanger zu werden. Immer noch einen Grund, doch noch einen Zyklus zu warten.

Bis mir eines Tages bewusst wurde: es gibt keinen richtigen Zeitpunkt. Und dann war ich auch bereit, schwanger zu werden. Ein paar Monate später war ich dann auch schwanger. Mit Noah, einem absoluten Wunschkind.

Die Wahrscheinlichkeit mit einem Knaben oder Mädchen schwanger zu werden

Mir war die Frage, ob mein Kind ein Knabe oder ein Mädchen wird, ziemlich gleichgültig. In meinem Freundeskreis stelle ich aber schon fest, dass da gewisse Präferenzen bestehen.

Statistisch gesehen ist die Wahrscheinlichkeit, einen Jungen oder ein Mädchen zu bekommen, bei fast 50 Prozent. Zum Zeitpunkt der Befruchtung ist diese Quote sogar genau 50% zu 50% (Primäres Geschlechterverhältnis). Weil jedoch mehr weibliche als männliche Föten vor der Geburt sterben, verschiebt sich diese Zahl bis zur Geburt auf ein Verhältnis von 51,2% männlichen Babys zu 48,8% weiblichen Babys (Sekundäres Geschlechterverhältnis). (1)

Im Rahmen der Vererbungslehre liefert die Mutter immer eines ihrer beiden X-Chromosomen. Vom Vater kommt entweder ein X-Chromosom oder ein Y-Chromosom hinzu, sodass die Verbindung XX für ein Mädchen und XY für einen Jungen entsteht.

Es gibt viele Tipps, die dabei helfen sollen, mit einem Jungen oder einem Mädchen schwanger zu werden. Für mich war das nie ein Thema. Ob ein Junge oder ein Mädchen – egal. Mir war nur wichtig, dass das strampelnde Etwas in meinem Bauch gesund und munter war.

Ich kann aber auch verstehen, dass eine Mama sich von Herzen ein Mädchen wünscht, wenn sie schon zwei oder drei Jungen hat. Wenn du versuchen willst, das Geschlecht deines zukünftigen Kindes zu beeinflussen – hier kommen ein paar Tipps. Wieviel diese nützen sei mal dahingestellt. Schaden können sie in keinem Fall.

Junge oder Mädchen? So richtig planen geht nicht. Auch wenn das Internet voll mit Tipps ist.
Junge oder Mädchen? So richtig planen geht nicht. Auch wenn das Internet voll mit Tipps ist.

Wenn du mit eine Tochter schwanger werden willst, kannst du…

  • Zwei Tage vor dem Eisprung keinen Geschlechtsverkehr haben. Spermien mit einem X-Chromosom verschmelzen mit der Eizelle zu einem Mädchen. Diese Spermien überleben im sauren Scheidenmilieu länger als Spermien mit einem Y-Chromosom.
  • Die Vagina mit einer Essiglösung spülen. Dadurch erhöhst du das saure Milieu und machst es Spermien mit Y-Chromosomen schwerer, den Weg bis zur Eizelle zu finden. Gib dafür einen Esslöffel Essig in 1 Liter warmes Wasser.
  • Beim Sex Stellungen bevorzugen, bei denen der männliche Samen nicht so tief in die Scheide gelangt. Dadurch haben die Spermien einen längeren Weg zur Eizelle. Für Samenzellen mit einem Y-Chromosom ist es schwerer, das Ziel zu erreichen. Denn sie sind nicht so widerstandsfähig wie Samen mit einem X-Chromosom.

Wenn du dir einen Jungen wünschst, kannst du…

  • Direkt um den Eisprung Sex haben.
  • Die Scheide mit einer alkalischen Lösung (z.B. Kernseife) spülen, um ein basisches Klima zu erzeugen. In diesem kommen die Samenzellen mit einem Y-Chromosom besser voran.
  • Deinen Partner zwei bis drei Tage vor dem Eisprung sexuelle Enthaltsamkeit auferlegen. Und dann am Tag des Eisprungs Sex haben. Durch die Enthaltsamkeit kann sich der Anteil an Samenzellen mit Y-Chromosomen erhöhen.
  • Beim Sex Positionen einnehmen, die ein tiefes Eindringen möglich machen. Dadurch ist der Weg bis zur Eizelle kurz. Samen mit einem Y-Chromosom sind in der Regel schneller als Samen mit einem X-Chromosom und können den Wettlauf auf diese Weise gewinnen.

Natürlich sind diese Tipps mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Die Natur lässt sich nicht beeinflussen und hält auf ihre Weise das Gleichgewicht. Aber versuchen können wir es trotzdem.

Schwanger werden und die wichtigsten Fragen dazu

Bewusste Familienplanung ist etwas Besonderes. Die sexuelle Begegnung bekommt einen ganz anderen Charakter, wenn du eine Zeugung mit voller Absicht planst.

Viele Paare berichten, dass der Geschlechtsverkehr viel sensibler wird. Viel intimer. Und dadurch viel mehr Freude macht. Denn es geht nicht mehr nur um die gegenseitige Anziehung und Lust. Es geht darum, neues Leben durch einen wunderschönen Akt der Intimität zu schaffen.

Um schwanger zu werden, musst du zum richtigen Zeitpunkt Sex haben

Dieser richtige Zeitpunkt ist am Tag des Eisprungs. Oder auch 1-2 Tage davor. Denn Spermien überlegen im weiblichen Körper bis zu fünf Tagen. Du musst also den Zeitpunkt des Eisprungs kennen. Dazu gibt es verschiedene Methoden:

  • Mit einem Ovulationstest. Bei diesem chemischen Test wird der Anteil des Hormons LH im Urin gemessen. Du sammelst dabei etwas Urin in einem Becher. Danach hältst du den Teststreifen in den Becher. Nach 10 Minuten erhältst du das Resultat.
  • Mit einem Basalthermometer mit App. Mit einem solchen Thermometer kannst du die Körpertemperatur besonders genau messen. Die Messwerte gibst du in eine App (z.B. Lady Cycle) ein. Den Rest erledigt die App.
  • Mit einem Periodenkalender. Wenn dein Zyklus gleichmässig ist, dann ist dies eine gute Möglichkeit.

Den Hauptartikel Eisprung erkennen findest du hier.

Bist du ein sensibler Mensch, der seinen Körper gut kennt, kannst du durch Beobachtung deiner körperlichen Reaktionen die fruchtbaren Tage bestimmen.

Denn viele Mädchen und Frauen haben nicht nur zum Zeitpunkt der Regelblutung Schmerzen im Unterbauch. Auch um den Eisprung herum können sich folgende Anzeichen des Mittelschmerz zeigen:

  • Leichtes Ziehen oder Stechen in der Unterbauchgegend, das du möglicherweise als Schmerz wahrnimmst.
  • Deine Brüste werden gegenüber Berührungen empfindlicher.
  • Drückendes Gefühl im Dammbereich.

Warum dauert es so lange, schwanger zu werden?

Die Natur funktioniert nicht auf Knopfdruck. Bei mir hat es mehrere Monate gedauert, bis mein Körper bereit für ein Baby war. Sich ein Kind zu wünschen und schwanger zu sein, sind zwei verschiedene Dinge.

Es gibt Frauen, die problemlos schwanger werden. Es gibt aber auch Paare, die jahrelang erfolglos probieren, schwanger zu werden. Gründe hierzu können zum Beispiel Erkrankungen sein wie:

  • Verminderte Überlebensfähigkeit der Spermien.
  • Die Spermien sind zu wenig beweglich (Motilität).
  • Eine Hormonstörung bei der Frau, zum Beispiel PCO. (2)

Es gibt natürlich noch weitere Gründe, warum eine Schwangerschaft ausbleibt. Eine labortechnische Untersuchung des Blutes und der Spermien geben dir Gewissheit.

Wenn eine Schwangerschaft bei gesunden Paaren längere Zeit ausbleibt, ist die Ursache sehr oft psychischer Natur. Es gibt eine ganze Reihe von Gründen, warum der Eisprung ausbleibt oder keine Befruchtung stattfindet. Das kann zum Beispiel sein:

  • Falsche Ernährung kombiniert mit Vitaminmangel.
  • Bewegungsmangel.
  • Stress am Arbeitsplatz oder im privaten Umfeld.
  • Psychische Erkrankungen.
  • Schlafstörungen.

Durch das Ausbleiben des Eisprungs oder der Monatsblutung schützt sich der Körper vor einer Schwangerschaft. Denn der Körper befindet sich im Ausnahmezustand und will eine Schwangerschaft verhindern.

Stress reduzieren und Relaxen. Etwas vom wichtigsten wenn du schwanger werden willst.
Stress reduzieren und Relaxen. Etwas vom wichtigsten wenn du schwanger werden willst.

Die Chance, dass du beim nächsten Eisprung-Sex schwanger wirst

Der Höhepunkt der weiblichen Fruchtbarkeit liegt im Alter von 20 Jahren. Danach beginnt die Fruchtbarkeit abzunehmen. Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden nimmt also ab.

Die Wahrscheinlichkeit, beim Sex um den Eisprung schwanger zu werden, liegt bei einer 20-jährigen Frau bei etwa 28%. Statistisch gesehen wirst du also nur bei etwas mehr als jedem vierten Eisprung-Sex schwanger.

Bei einer 45-jährigen Frau ist diese Wahrscheinlichkeit nur noch 4%. Das bedeutet also, dass sogar nur jeder 25-igste Eisprung-Sex zu einer Schwangerschaft führt.

Die folgende Grafik zeigt dir den Verlauf der Chance, dass es klappt:

Befruchtung beim Eisprung-Sex

Um den 45. Geburtstag herum beginnt die Fruchtbarkeit der Frau zu versiegen. Bis zu diesem Zeitpunkt steht jeden Monat eine Eizelle zur Verfügung, um schwanger zu werden. Sind diese aufgebraucht, ist das gebärfähige Alter vorbei.

Die Anzahl der Eizellen ist schon bei der Geburt festgelegt. Von dieser geht ab dem ersten Eisprung Monat für Monat ein Ei verloren, bis alle Eizellen über die Eierstöcke in die Gebärmutter abgegeben sind.

Wann die letzte Eizelle ihre Reise antritt, lässt sich nicht vorhersagen. Es kann im Alter von 50 Jahren geschehen, ist aber auch schon zehn Jahre früher möglich.

Du erkennst den Beginn der sogenannten Menopause an unregelmäßigeren Zyklen. Wie es in der Pubertät begann, so endet es auch. Unregelmäßig und überraschend.

Da sich die Zyklen verschieben, ist es im Alter schwieriger, schwanger zu werden. Die fruchtbaren Tage lassen sich nicht mehr so leicht berechnen, weil die Regelblutung in unterschiedlichen Abständen kommt.

Nach der Kupferspirale schwanger werden

Die Kupferspirale ist eine Verhütungsmethode, bei dem der natürliche Zyklus beibehalten wird. Die Spirale tötet Spermien ab, so dass eine Schwangerschaft ausbleibt.

Die Spirale verändert, anders als etwa die Pille, deinen Hormonhaushalt nicht. Deshalb kannst du theoretische sofort nach dem Entfernen der Spirale schwanger werden.

Nach der Pille oder Hormonspirale schwanger werden

Die Pille verändert den Hormonhaushalt deines Körpers. Dasselbe macht die Hormonspirale. Sie täuscht dem Körper eine Schwangerschaft vor.

Theoretisch und biologisch ist es zwar möglich, nach Absetzen der Pille oder nach Entfernen der Spirale direkt im ersten Zyklus schwanger zu werden. Allerdings ist das Risiko einer Fehlgeburt erhöht.

Es lohnt sich daher, deinem Körper einige Monat Zeit zu geben, sich an die neue Situation zu gewöhnen.

Nach dem Absetzen der Pille benötigt dein Körper unter Umständen mehrere Monate, um schwanger zu werden.
Nach dem Absetzen der Pille benötigt dein Körper unter Umständen mehrere Monate, um schwanger zu werden. Rechne diese Zeit in die Familienplanung mit ein.

Wann du einen Arzt konsultieren solltest

Einen Arzt zu konsultieren, um schwanger zu werden, ist erstmals nicht nötig. Verhütungsmittel absetzen bzw. weglassen. Regelmässig m den Eisprung Sex haben. Viel Schlafen und wenig Stress sollten ausreichen.

Erst wenn die gewünschte Schwangerschaft nach 6 Monaten nicht eingetreten ist, empfehlen sich weitere Untersuchungen. Z.B. eine Laboruntersuchung des Hormonhaushalts. Und für deinen Partner ein Spermiogramm.

Sobald du Anzeichen einer Frühschwangerschaft entdeckst oder ein Schwangerschaftstest positiv ist, solltest du aber zum Arzt um die Schwangerschaft bestätigen zulassen.

Wie wahrscheinlich ist eine Zwillingsschwangerschaft?

Die Wahrscheinlichkeit, Zwillinge zu bekommen, ist einerseits genetisch bedingt. Wenn in deiner Familie oder der deines Partners Zwillinge leben, ist die Wahrscheinlichkeit für eine Zwillingsschwangerschaft groß. Selbst wenn es in deiner Familie keine Zwillinge gibt – die Möglichkeit besteht immer. Sie hängt davon ab, ob deine Eierstöcke mehrere Eier in einem Monat freisetzen und ob zwei davon gleichzeitig befruchtet werden.

Andererseits steigert eine künstliche Befruchtung die Wahrscheinlichkeit von Zwillingen. Werden die Eizellen den Eierstöcken entnommen und außerhalb des weiblichen Körpers befruchtet, sind Mehrlingsschwangerschaften keine Seltenheit.

Schwanger mit Zwillingen
Zwillingskinder sind eine besonderes Glück. Aber auch eine besondere Herausforderung für Mama und Papa.

7 Tipps um Schwanger zu werden

Auch bei gesunden Frauen kann es mit dem Schwanger werden etwas dauern. Wie du in der Grafik weiter oben siehst, beträgt selbst bei 20-jährigen Frauen die monatliche Chance auf Schwangerschaft nur 28%. Du und dein Partner müssen also etwas geduldig sein, damit klappt.

Versuche es einfach mit folgenden Tipps:

  1. Eisprung beobachten. Beobachte deinen Zyklus und deinen Körper, um den Eisprung abzupassen. Sex am Tag des Eisprungs oder kurz davor ist der beste Zeitpunkt, um Schwanger zu werden.
  2. Regelmässiger Sex. Schlafe mit deinem Partner 5 Tage vor dem Eisprung bis zum Eisprung täglich.
  3. Sei geduldig. Die Wahrscheinlichkeit schwanger zu werden sinkt mit deinem Alter. Aber selbst wenn du noch sehr jung bist. es ist sehr wahrscheinlich, nicht gleich beim ersten Eisprung-Sex schwanger zu werden. Wiederhole also den letzten Tipp Monat für Monat.
  4. Achte auf deine Ernährung. Dein Körper braucht in der Schwangerschaft mehr Mineralstoffe und Vitamine. Sprich im Vorfeld mit deinem Arzt, um einen bestehenden Mangel vor der Schwangerschaft auszugleichen.
  5. Vermeide Stress. Stress sorgt für verstärkte Hormonausschüttungen, die unter Umständen verhindern, dass du schwanger werden kannst. Sei offen und empfänglich für die Situation, dann regelt die Natur alles auf ihre Weise.
  6. Schlafe viel. Schlaf ist wichtig für den körperlichen Umstellungsprozess. Dein Körper braucht die Energie, um für das Baby eine sichere Umgebung zu schaffen. Tritt also mit deinen Freizeitaktivitäten kürzer, damit dein Körper seine Arbeit tun kann.
  7. Medikamente überprüfen und absetzen. Musst du Medikamente einnehmen, sprich bei einer geplanten Schwangerschaft mit deinem Arzt darüber. Einige Medikamente erschweren eine Schwangerschaft. Oder sind nicht gut für dein ungeborenes Kind. Prüfe daher mit dem Arzt, was sich absetzen lässt.

Und so habe ich es elebt

Ich war ja knapp 28, also ich mit Noah schwanger wurde. Ein paar Zyklen hats schon gedauert bis es geklappt hat. Laboruntersuchungen waren aber keine notwendig.

Und wenns geklappt hat? Dann herzlichen Glückwunsch. Ich freue mich für dich, dass du bald Mama sein wirst. Du musst dich jetzt mehr als bisher um dich kümmern und achtsam mit dir sein.

Und wie hast du dein schwanger werden erlebt?

Referenzen

(1) https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/fields/2018.html
(2) https://www.uniklinik-freiburg.de/presse/publikationen/im-fokus/wenn-hormone-eine-schwangerschaft-verhindern.html

Findest du diesen Artikel nützlich?

Das könnte dich auch interessieren:

Frau hat Eisprungschmerzen
Vielen Frauen kämpfen mit Mittelschmerzen. Hier erfährst du 8 Tipps zur Linderung. Und welche pflanzliche Mittel helfen.
Anzeichen einer Frühschwangerschaft
Eine Schwangerschaft kündigt sich oft an, sogar noch vor dem Test. Wir erzählen dir, welche Anzeichen diese zuverlässig ankünden.
Schwanger trotz negativem Schwangerschaftstest
Falsch negative Resultate eines Schwangerschaftstests kommen vor. Hier erfährst du die Gründe dafür. Und wie du es besser machen kannst.
Titelbild Eisprung Anzeichen erkennen
Den Eisprung zu erkennen ist wichtig wenn du schwanger werden willst. Wir erklären dir wie das geht. Und wann der beste Zeitpunkt für Sex ist
Scroll to Top