Die 7 häufigsten Anzeichen einer Frühschwangerschaft

Eine Schwangerschaft kündigt sich oft an, sogar noch vor dem Test. Wir erzählen dir, welche Anzeichen diese zuverlässig ankünden.

Alle Frauen, die schwanger werden wollen, kennen es. Ein paar Tage nach dem Eisprung wird mit Argusaugen auf jedes kleinste Anzeichen einer Frühschwangerschaft geachtet.

Auch ich wurde schon Tage vor dem Menstruationstermin ungeduldig. Denn vorgestellt hatte ich mir das wie im Film. Wer kennt nicht die Szene, in der die Hauptdarstellerin schnell die Konferenz verlässt und sich auf der Toilette übergibt?

Derart dramatisch war es bei mir aber nicht. Übelkeit trat erst viel später auf. Ehrlich gesagt fühlte ich mich erst richtig schwanger als der Test positiv war. Im Nachhinein fielen mir kleine, feine Zeichen auf. Die wusste ich damals jedoch nicht zu deuten.

Hier erfährst du mehr über die typischen Anzeichen einer Frühschwangerschaft.

7 Anzeichen einer Frühschwangerschaft

Die Frühschwangerschaft startet gleich nach der Befruchtung der Eizelle und dauert bis zur zwölften Schwangerschaftswoche. Sie wird auch als erste Trimenon bezeichnet.

Selbst wenn du noch nicht ahnst, dass ein Baby unterwegs ist. In deinem Körper geschehen bereits jede Menge aufregende Dinge.

Die ersten Anzeichen der Frühschwangerschaft zeigen sich manchmal schon vor dem Ausbleiben der Periode:

Brustschmerzen

Bereits während der Frühschwangerschaft verändert sich die Brust. Die Drüsen bereiten sich schon jetzt darauf vor, dass du dein Baby stillen wirst.

Es kommt es zu einer gesteigerten Produktion der Hormone Progesteron und Östrogen. Möglich, dass du ein Spannungsgefühl oder ein Kribbeln in deinen Brüsten bemerkst.

Mehr als 70% der Schwangeren berichten über Schmerzen und Veränderungen in der Brust zu Beginn der Schwangerschaft. So war das auch bei mir. Ich erinnere mich noch daran, dass mein Busen unglaublich berührungsempfindlich war.

Ist es deine zweite Schwangerschaft und du hast dein Baby gestillt, sind diese Beschwerden vielleicht weniger stark.

Aaaaaaber:

Dein Kinderwunsch kann dir aber auch einen Streich spielen. Denn das Brustspannen ist häufig ein Vorbote der bald einsetzenden Mens.

Müdigkeit

Eine bleierne Müdigkeit ist typisch in der Frühschwangerschaft. Sie kann ein Anzeichen sein, dass ein Baby unterwegs ist. Ich habe mich bei Noah unglaublich erschöpft gefühlt. Am liebsten lag ich nur noch auf dem Sofa.

Übeltäter ist das Gelbkörperhormon Progesteron. Das wird direkt nach der Befruchtung ausgeschüttet und bereitet deine Gebärmutter auf die Einnistung vor.

Zusätzlich sorgen Stoffwechselveränderungen in der Frühschwangerschaft für Dauermüdigkeit. Dein Körper konzentriert seine Energien darauf, dein Baby wachsen zu lassen.

Acht bis zehn Wochen wird dich dieses Gefühl begleiten. Bei mir wurde es erst zur zwölften Woche hin besser. Mein Schlaf war in der Frühschwangerschaft zudem denkbar schlecht. Denn die Hormone schlugen Purzelbaum.

Übrigens: Die Schlafstörungen kommen gegen Ende der Schwangerschaft wieder. Der Babybauch macht es unmöglich, eine entspannende Position zu finden :-(.

Müdigkeit ist ein Anzeichen einer Frühschwangerschaft.
Bist du nach dem Eisprung trotz gutem Schlaf total müde? Dann solltest du mal über einen Schwangerschaftstest nachdenken.

Häufiger Harndrang

Ein weiterer Grund, warum du in der Frühschwangerschaft schlecht schläfst, ist ein gesteigerter Harndrang. Das Hormon Progesteron kann dafür sorgen, dass du vor allem in der Nacht ständig zur Toilette musst.

Zusätzlich entspannt Östrogen Gebärmutter und Blase. Mach nicht den Fehler wie ich, nicht genug zu trinken, um Toilettengänge zu vermeiden. Erstens nützt dies nicht all zu viel. Und zweitens bekam ich wegen des Flüssigkeitsmangels Kopfschmerzen.

In der Frühschwangerschaft ist eine vergrößerte Gebärmutter, die auf die Harnblase drückt, noch kein Thema. Aber dieser Harndrang wird dich immer wieder einmal in der Schwangerschaft begleiten.

Übelkeit und Erbrechen

Typisch für die Frühschwangerschaft sind Übelkeit und Erbrechen. Meistens tritt dies am Morgen auf. Aber es kann dir zu jeder Tages- und Nachtzeit schlecht werden.

Ursache ist der Anstieg des Schwangerschaftshormons hCG im Blut. Auf dieses Hormon reagiert auch der Schwangerschaftstest. Der kann dir am Tag der ausbleibenden Periode ein zuverlässiges Ergebnis liefern.

Übelkeit und Erbrechen werden dich wahrscheinlich durch die gesamte Frühschwangerschaft begleiten. Bei den meisten Frauen ist nach der zwölften Woche Schluss damit.

Aber auch dies ist super individuell. Eine Freundin von mir musste sich gar nicht übergeben. Und bei mir ist es erst ab der sechsten Woche übel geworden. Bleibt die Übelkeit aus, ist das also kein Grund anzunehmen, du seist nicht schwanger.

Übelkeit und Erbrechen in der Frühschwangerschaft sind kein Grund zur Sorge. Mit dir und deinem Baby ist alles in Ordnung.

Sanfte Bauchkrämpfe

Ein Ziehen im Bauch, manchmal verbunden mit sanften Krämpfen, kennen viele Frauen von der Zeit um den Eisprung.

Allerdings können diese Schmerzen auch das erste Anzeichen der Frühschwangerschaft sein. Denn die Einnistung, die zwischen einigen Minuten und mehreren Tagen dauern kann, ist häufig von leichten Krämpfen begleitet.

Leider ist es kaum möglich, zu unterscheiden, ob es sich um den Mittelschmerz (Eisprungschmerz) oder tatsächlich um die Einnistung handelt. Das gilt auch für die Krämpfe kurz vor deiner Mens.

Entweder sind diese ein Zeichen von PMS oder deuten auf eine Frühschwangerschaft hin. Ein Test bringt Klarheit.

Ähnlich wie Übelkeit und Erbrechen können dich auch Krämpfe in der Frühschwangerschaft begleiten. Deine Gebärmutter muss sich im Becken einstellen. Gleichzeitig steigt die Durchblutung. Die Bänder, die deiner Gebärmutter Halt geben, werden dabei stark gedehnt. Bei mir haben sich diese Mutterbänder die ganze Frühschwangerschaft über mit einem intensiven Ziehen gemeldet. Geholfen hat mir die gute alte Wärmflasche.

Auch Bauchkrämpfe sind Anzeichen einer Frühschwangerschaft
Auch Bauchkrämpfe können Anzeichen einer Frühschwangerschaft sein.

Ausbleibende Periode

Das Ausbleiben deiner Blutung ist ein deutlicher Hinweis auf die Frühschwangerschaft.

Allerdings ist dein Zyklus keine Maschine. Er kann sehr unregelmäßig sein. Deshalb gibts auch hier andere Gründe, warum deine Mens nicht oder verspätet kommt. Zum Beispiel:

  • Du stehst unter Stress.
  • Du bist starken körperlichen Belastungen ausgesetzt.
  • Dein Umfeld hat sich stark verändert, z.B. durch Wohnortwechsel oder Jobwechsel.
  • Du kümmerst dich um einen kleinen Säugling.

Auch hier hilft ein Schwangerschaftstest, um Klarheit zu erlangen.

Stimmungsschwankungen

Die Achterfahrt deiner Hormone in der Frühschwangerschaft kann zu Stimmungsschwankungen und erhöhter Reizbarkeit führen.

In meiner Frühschwangerschaft fing ich manchmal grundlos an zu weinen. Sogar über Dinge, die mich normal zum Lachen bringen.

Auch Heißhunger kann ein typisches Anzeichen in der Frühschwangerschaft sein.

Die ersten Anzeichen einer Schwangerschaft

Eine Umfrage der American Pregnancy Association (2) hat ergeben, dass bei 29% der Schwangeren als erstes Anzeichen die ausbleibende Monatsblutung auftritt.

Nur bei 3% war das erste Anzeichen die Einnistblutung.

Einnistungsblutung – soll ich einen Schwangerschaftstest machen?

Die Einnistungsblutung tritt bei vielen, aber längst nicht allen Frauen in der Frühschwangerschaft auf. Wenn, kommt sie zum Zeitpunkt der Periode.

Der Unterschied: Eine Einnistungsblutung ist viel schwächer und vor allem kürzer. Damit du Sicherheit hast, ist ein Schwangerschaftstest auf jeden Fall zu empfehlen.

Ab wann soll ich einen Schwangerschaftstest machen?

Wenns um eine Schwangerschaft geht, will natürlich keine zukünftige Mama warten. Das Resultat soll her. Und zwar so rasch wie möglich.

Allerdings soll das Testergebnis gleichzeitig zuverlässig sein. Die Zwickmühle ist: je früher ein Test gemacht wird, desto unzuverlässiger ist er.

Die Tests basieren auf dem Hormon hCG. Dein Körper beginnt dies nach der Einnistung zu produzieren. Die höchste Konzentration wird in der 12. Woche der Schwangerschaft erreicht.

Denn ein Schwangerschaftstest misst die Konzentration von hCG in deinem Urin. Überschreitet die Konzentration an hCG nun einen bestimmten Schwellenwert, zeigt der Test positiv an.

Misst du nun zu früh, ist dieser Schwellenwert vielleicht nicht erreicht, obwohl du schwanger bist. Die Folge wäre ein falsch negatives Resultat.

Es gibt grundsätzlich zwei Arten von Tests:

  • Schwangerschaftstests: Diese kannst du erst ab dem Tag der ausbleibenden Periode anwenden. Vorher sind sie zu ungenau. Das Resultat könnte falsch negativ sein. Diese Tests reagieren ab einer Konzentration von 25 mIU/ml hCG im Urin.
  • Schwangerschaft-Frühtests: Diese funktionieren grundsätzlich gleich wie die normale Schwangerschaftstests. Sie sind einfach sensibler. Und reagieren bereits ab 10 mIU/ml hCG im Urin. Dadurch können sie bis zu 4 Tage vor der erwarteten Periode eingesetzt werden.

Egal welchen Test du gemacht hast. Bei einem negatives Testergebnis solltest du nach 2-3 Tagen erneut einen Test machen, sofern du Anzeichen erkennst, schwanger zu sein.

Schwangerschaftstests - Das ist meine Empfehlung

Clearblue Schwangerschaftsfrühtest mit Wochenbestimmung

Der beste Schwangerschaftstest mit Früherkennung

Der Schwangerschaftstest ist handlich und mit einem großen Display zum Ablesen versehen. Der vordere Teil muss mit dem Urin in Kontakt kommen, anschließend wird das Ergebnis angezeigt. Auf vier Feldern erscheint nach dem Test die Information, ob du seit 1 bis 2 Wochen, 2 bis 3 Wochen, über drei Wochen oder gar nicht schwanger bist. Damit ist der Clearblue der einzige Test, der ein Zeitintervall angibt.

Viele Testerinnen beschreiben diesen digitalen Schwangerschaftstest im Vergleich zu den Tests mit einer Streifenanzeige als genauer und angenehmer.

Der Clearblue Schwangerschaftsfrühtest ist laut Hersteller zu 99 Prozent zuverlässig, wenn es darum geht, die Schwangerschaft schon 5 Tage vor der Fälligkeit der nächsten Periode zu erkennen und anzuzeigen. Erfasst der Teststreifen korrekt die zu messende Flüssigkeit, ist der Schwangerschaftstest perfekt für die Erkennung einer Schwangerschaft, die erst wenige Tage besteht.

Finden wir super:
  • In der Bedienung leicht handhabbar.

  • Frühzeitig einsetzbarer Test, um eine Frühschwangerschaft anzuzeigen.

  • Der Zeitraum nach der Empfängnis wird angezeigt.

Ist so naja:
  • Nach dem Test erlischt die Anzeige, sodass es kein bleibendes Erinnerungsstück gibt.

  • Trotz hohem Preis kommt es zu einer regelmäßigen Fehlerquote.

  • Sehr teures Produkt.

KTX7 Schwangerschaftstest (Packung mit 14 Stück)

Der Test mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Dieser Schwangerschaftstest basiert auf Teststreifen, die in den Urin getaucht werden. 3 bis 5 Minuten nach dem Eintauchen steht das Ergebnis zur Verfügung.

Der Test kann angewendet werden, wenn der reguläre Zeitpunkt der Regelblutung gekommen ist, sich diese aber nicht einstellt.

In einer Packung sind 14 Teststäbchen enthalten. Damit bekommst du den KTX7 Schwangerschaftstest mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Der Schwangerschaftstest ist einfach zu handhaben. Bist du schwanger, zeichnet sich nach wenigen Minuten eine Färbung auf dem Papier des Teststreifens ab.

Bist du dir unsicher, stehen genügend weitere Teststreifen zur Verfügung, die das Resultat bestätigen können. Das ist ein großer Vorteil gegenüber digitalen Einmaltests.

Finden wir super:
  • Perfektes Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • 14 Teststreifen, die mehrmaliges Testen möglich machen.

Ist so naja:
  • Benutzer berichten von fehlerhaften Anzeigen, abhängig von der Charge.

  • Kein Frühtest. Du kannst ihn erst am Tag der ausbleibenden Periode nutzen.

Clearblue Schwangerschaftstest Kombipack Double Check Frühtest

Digitaler Test kombiniert mit Teststreifen

Mit diesem Schwangerschaftstest bekommst du zwei Test auf einmal: Clearblue Schwangerschaftstest "Frühe Erkennung" + Clearblue digitaler Schwangerschaftstest "5 Tage früher".

In Kombination sind beide Produkte günstiger als bei einem Einzelkauf. Der Clearblue "frühe Erkennung" liefert das Ergebnis in nur 2 Minuten. Der Clearblue "5 Tage früher" ist ein digitales Produkt und zeigt das Ergebnis in Worten an.

Mit einem Smart Countdown teilt er dir mit, wie lange du auf das Ergebnis des Testes zu warten hast.

Mit diesen Produkten erfährst du ab dem Ausbleiben der Periode, ob du schwanger bist. Der Schwangerschaftstest sollte frühestens 14 Tage nach dem Eisprung angewendet werden. Sonst kommt es zu einem falschen Ergebnis.

Finden wir super:
  • 2 verschiedene Testmöglichkeiten in einer Packung.

  • Ablesemöglichkeit in digitaler Weise und per Farbstreifen.

  • Du kannst den Test ab 5 Tagen vor der Periode verwenden.

Ist so naja:
  • Anders als bei anderen Tests sind hier 2 Streifen negativ. Das ist etwas verwirrend.

FAQ – Die wichtigsten Antworten zur Frühschwangerschaft

Schwangerschaftstest vs. Ovulationstest – was ist der Unterschied?

Schwangerschaftstest und Ovulationstest funktionieren beide mit einer einfachen chemischen Reaktion. Ist das gesuchte Hormon im Urin nachweisbar, verfärbt sich ein Sichtfenster. Aber es gibt dabei einen Unterschied:

  • Der Ovulationstest misst die LH-Konzentration (Luteinisierendes Hormon) und kann dir helfen, den Eisprung zu bestimmen. Der Ovulationstest ist nicht geeignet, eine Frühschwangerschaft fest zu stellen.
  • Der Schwangerschaftstest hingegen misst hCG. Somit wird eine Frühschwangerschaft festgestellt. Dagegen ist der Schwangerschaftstest nicht geeignet, den Eisprung zu erkennen.

Schwangerschaftstest günstig und doch genau?

Ob ein Schwangerschaftstest zuverlässig ist, hängt nicht vom Preis ab. Wichtig ist, dass du den Test korrekt durchführst. Dazu gehören:

  • Verwende einen Test, der noch nicht abgelaufen ist (Mindeshaltbarkeitsdatum beachten).
  • Mit dem Morgenurin testen. Dieser enthält die Hormone in der höchsten Konzentration.
  • Warte mit dem Testen. Ab wann der Test reagiert, steht in Beipackzettel. Meistens ist dies am ersten Tag der ausgebliebenen Periode der Fall.

Schwangerschaftstest positiv – wie solltest ich mich verhalten?

Wenn die zweite Linie im Testfenster erscheint, hast du zwei Optionen:

  • Du wiederholst den Test nochmals mit einem zweiten Test. Wenn dieser wieder positiv ist, dann gehe zum nächsten Punkt.
  • Oder du machst gleich zeitnah einen Termin bei deinem Frauenarzt aus. Der kann deine Schwangerschaft definitiv bestätigen. Dies geschieht mit einem Urin- und Bluttest. Denn auf dem Ultraschallbild sieht man in dieser Phase noch nichts.

Kann ein Schwangerschaftstest falsch negativ ausfallen?

Ja, das ist möglich. Du kannst schwanger sein, obwohl der Test negativ ist. Gründe dafür können sein:

  • Du hast den Schwangerschaftstest zu früh durchgeführt.
  • Statt mit dem konzentrierten Morgenurin hast du mitten am Tag gemessen. Da ist der Urin möglicherweise zu stark verdünnt.
  • Dein Test ist defekt. Vielleicht ist er abgelaufen oder lag an der prallen Sonne.

Hast du das Gefühl, trotzdem schwanger zu sein, wiederhole den Test am Tag der zu erwartenden Periode. Oder lasse dich beim Arzt testen.

Ist der Clearblue der beste Schwangerschaftstest?

Wenn du dir ein Kind wünschst, ist jeder Schwangerschaftstest der beste, der ein positives Ergebnis anzeigt. Viele Frauen vertrauen jedoch auf Clearblue. Die Marke ist seit Jahrzehnten Vorreiter und geniesst ein hohes Vertrauen.

Kann man abgelaufenen Schwangerschaftstests noch verwenden?


Grundsätzlich solltest du deinen Schwangerschaftstest lieber neu kaufen. Abgelaufene Tests sind zwar meist noch zu etwa 95% korrekt. Aber was nützen dir 95%? Den Test machst du doch um sicher zu sein.

Bedenke auch, dass durch Sonneneinstrahlung ein Test unbrauchbar werden kann.

Frühschwangerschaft – die Anzeichen sind variabel

Die Frühschwangerschaft uns ihre Auswirkungen sind bei jeder Frau anders. Es ist sogar möglich, dass in einer zweiten Schwangerschaft komplett andere Anzeichen auftreten wie in der ersten.

Einige Frauen bemerken keinerlei Anzeichen und sind überrascht, wenn der Test positiv ist. Wenn du unsicher bist oder die Beschwerden ausgeprägt sind, mache einen Test oder gehe zum Arzt.

Referenzen

(1) https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/12160915/
(2) https://americanpregnancy.org/pregnancy-symptoms/early-signs-of-pregnancy-71062/
(3) https://www.nichd.nih.gov/health/topics/pregnancy/conditioninfo/signs#f1

Findest du diesen Artikel nützlich?

Das könnte dich auch interessieren:

Schwanger trotz negativem Schwangerschaftstest
Falsch negative Resultate eines Schwangerschaftstests kommen vor. Hier erfährst du die Gründe dafür. Und wie du es besser machen kannst.
Was ist eine Doula?
Wusstest du, was der Unterschied zwischen einer Doula und einer Hebamme ist? Hier gibts die Antworten. Und ein Interview mit einer Doula.
Sodbrennen in der Schwangerschaft
Sodbrennen in der Schwangerschaft ist ein häufiges Problem. Hier zeige ich dir 8 Hausmittel die einfache Abhilfe schaffen.
Mutter trägt einen Still-BH uns stillt ihr Baby
Wozu benötige ich denn einen Still-BH! Ich habe doch so viele schöne BHs. Diese eignen sich aber nicht zum Stillen. Wir sagen dir warum.
Schwangere Frau verwendet Creme gegen Schwangerschaftsstreifen
Schwangerschaftsstreifen will niemand. Trotzdem gehört das zur Schwangerschaft dazu. Ich verrate dir Tricks wie du sie wieder los wirst.
Scroll to Top